2006 – Namibia

Nach zehn Stunden Flug: Schwarzwälder Kirschtorte in Swakopmund.

Besuch bei einer „Kindergartenfreundin“ und Redakteurin bei der „AllgemeinenZeitung“ und ihrem Mann, der sich in der Wildnis auskennt.

Eine Reise quer durchs Land, 100 Varianten der Farben Braun bis Ocker, bei Pflanzen und Tieren. 100 oder mehr Erlebnisse in diesem Land.

Hier entstand auch das Bild „Sandwich Harbour“, und - die Wüste lebt wirklich, man muss nur einen guten Kenner der Wüste kennen, der einem das Leben in der Wüste zeigt.

Swakopmund hat noch ein „Amtsgericht“ aus der Kolonialzeit, nach der Wende 1989 wurden die in der ehemaligen DDR in Heimen aufgewachsenen namibischen jungen Menschen, deren „Muttersprache“ nun sächsisch war wieder nach Namibia abgeschoben. Im Café fragen sie als Bedienung auf Sächsisch deutsche Touristen nach ihren Wünschen.

Die Lodges, die wir besuchten waren paradiesisch.

cursor_active